Trauergruppen

Trauergruppen für Kinder und Jung-/Erwachsene

 

Ist ein Lebensumbruch
durch schwere Krankheit, Trennung oder Tod eines nahe stehenden Menschen in das eigene Leben getreten, ist es ratsam, die Gedanken- und Gefühlswelt darüber zuzulassen und nicht mit Arbeit und Ablenkung zu verdrängen. Die schmerzlichen Veränderungen werden häufig nach einigen Monaten voll ins Bewusstsein gerückt und bedürfen der Aufmerksamkeit. Wer wenig Halt und Geduld im direkten Umfeld erfährt, kann sich eigenverantwortlich Unterstützung nehmen, um kraftvoll einen neuen und wertvollen Alltag finden und leben zu können. Zu Beginn eines Lebensumbruches ist eine gezielte Einzelberatung sinnvoll und erst nach einiger Zeit der Austausch mit anderen Betroffenen gewollt.

“So wie jede andere Wunde angemessen versorgt wird, ist es auch bei Lebensumbrüchen, damit eine Heilung geschehen kann.”

Trauergruppen für Kinder und Jung-/Erwachsene “fest im Leben stehen”
Beginn: ab 3 Anmeldungen starten wir nach Absprache im Folgemonat.

Für Kinder immer 14-tägig, mittwochs/ oder nach Absprache, von 16.00 – 17.30 Uhr, nicht in den Ferien, max. 4 Kinder je Gruppe; Kosten 110,00 Euro, einschl. unverbindlichem Vorgespräch und Gestaltmaterial. Teilzahlungen sind möglich; ggf. Zuschüsse über die Jugendhilfe

Weitere Informationen,
ein unverbinliches Vorgespräch und Anmeldungen unter Tel: 04151 – 83 44 110
Haben Sie fragen, rufen Sie mich beherzt an. “Ich freue mich auf Sie und Ihr Kind!”
Nadine Beyer -Leitung-

Sinn und Zweck einer Trauergruppe
Die Teilnahme gibt den Gedanken, Gefühlen und den tief greifenden Sinnfragen von Ratsuchenden die Möglichkeit für den “notwendigen Raum”. In einer geschützten Atmosphäre DAS ansprechen dürfen, was bewegt und wofür das Umfeld so manches Mal kein Gehör mehr gibt.
Durch die Anleitung hin zu Lösungsfindungen bleiben wir nicht beim reinen Zuhören stehen. Oder werden gar von anderen Schicksalen noch mehr erdrückt. “Welche Zuversicht und welcher Trost hat noch Bestand für mich, wenn nichts mehr so ist, wie es war? Was hilft mir, wenn Lebensumbrüche unwiderruflich sind?!”
Raus aus der -inneren- Isolation und “Knachpunkte” auf dem eigenen Weg erkennen, um dann unterstützt neue Sichtweisen und Wege zu erkennen und gehen zu lernen. Mit einer behutsamen Wandlung von Schmerz und Sehnsucht, als auch die Erfahrung einer Gemeinschaft kann Unterstützung auf dem Weg zurück ins Leben -in ein neu zu gestaltendes Leben- gegeben werden.