Termine + Kosten

Termine – Kosten – Kostenübernahmen

 

Termine

Für die Absprache einer Erstberatung oder weiterer Folgeberatungen rufen Sie bitte an.

Unsere Terminvergaben sind schnell und können zwischen 8.30 Uhr und 19.00 Uhr gewählt werden.
Sie erreichen uns auch in Ferienzeiten unter:

Praxis-Telefon: 04151 – 83 44 110
Nadine Beyer mobil: 0163 – 15 83 293
Heike Vetter mobil: 0176 – 80 165 197

Zu Zeiten von Corona Covid-19
sind Beratungen auch telefonisch oder über eine Videokonferenz möglich und als erste Hilfestellung zu empfehlen.

Ohne eine Kontaktsperre beraten wir zu Sie in der Familie zu Hause, in der Institution, oder in unserer Praxis. Die Hygieneanforderungen sind uns ebenfalls ein wichtiges Anliegen.
Hamburger Str. 33, 21493 Schwarzenbek;
Parkplätze und ein Fahrstuhl sind vorhanden.

 

Ihre Kosten

Unser Honorar ist eine private Leistung. Auch ersetzen unsere Beratungen/Begleitungen keine ärztlich verordnete
Therapie und schließt keine pflegerische Fachleistung ein. Informieren Sie gern Ihren Arzt oder Heilpraktiker
über unsere Zusammenarbeit. Wir raten zu keinem Abbruch einer verordneten Therapie.

Kosten für Privatpersonen

  • Beratung oder Begleitung: 60 €uro / 60 – 75 Minuten
  • Konflikt-Mediation: 140 €uro/ 90 Minuten – mit zwei Mediatorinnen
  • Bei einem größeren Zeitaufwand, sprechen wir vorher eine Pauschale ab. Zum Beispiel bei einer Sitzwache, traditionelle Totenwaschung und Totenwache.

Wir stellen Ihnen eine private Rechnungen aus, oder Sie erhalten eine Quittung nach Barzahlung. Eine Ausweisung der Mehrwertsteuer entfällt nach Befreiung §19.1 UStG.

Kosten für Institutionen

  • Begleitung Ihres Bewohners/ Patienten/Anvertrauten: 80 €uro/Stunde; ggf. Fahrtkosten nach Absprache
  • Fortbildung oder Schulung: 150 €uro/Stunde – mit zwei Dozentinnen

Kostenangabe gültig ab 10.2018,
eine Ausweisung der Mehrwertsteuer entfällt nach Befreiung §19.1 UStG

 

Mögliche Kostenübernahmen

Das Projekt „Alles anders …“ vom Verein Sterbeheilkunde
Nadine Beyer und Heike Vetter sind Mitglied im gemeinnützigen Verein Sterbeheilkunde. Dieser bundesweite Verein hat 2016 das Projekt „Alles anders …“ für Trauernde entwickelt. Das heißt, innerhalb eines Jahres nach einem Todesfall können Betroffene die Beratung durch eine zertifizierte Sterbeamme des Vereins erhalten. Die Kosten dieser Trauerhilfe werden aus dem Solidar- und Spendentopf des gemeinnützigen Vereins übernommen. Spenden sind willkommen.

… mehr Infos unter www.sterbeheilkunde.de


Zuzahlung Ihrer Krankenkasse

Die Beratungsleistung einer Sterbeamme ist eine private Honorarleistung. Gleichzeitig können Sie bei Ihrer Krankenkasse vorab nachfragen, ob diese Ihre Präventionsarbeit im Trauerprozess mit einer Kostenübernahme/ einer Zuzahlung unterstützen.


Ihre persönliche Anfrage bei der Kinder- und Jugendhilfe

an Ihrem Wohnort kann über eine mögliche Kostenteilnahme im Sinne des § 27 SGB VIII für „Erziehungshilfe“ erwirken.