Aktuelles 2024 + 2023

09.02.2024 „Auf ein Sterbenswörtchen“ – Hospiz
18.00 bis 20.00 Uhr
Hamburger Str. 33, 21493 Schwarzenbek, Praxis der Sterbeammen

HOSPIZ
Rund um die Hospizarbeit wird uns Sabine Willers vom Auxilium Geesthacht erzählen
und unsere Fragen beantworten. Was sind die Voraussetzungen für einen Platz, welche
Kosten entstehen, wie erfahren Angehörige dort den Alltag …

Unsere Plätze sind begrenzt. Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Mail an.
Der Gesprächsabend ist kostenfrei. Weitere Abende folgen …26.04.2024.

 

26.04.2024 „Auf ein Sterbenswörtchen“ Der Letzte Hilfe-Koffer
18.00 bis 20.00 Uhr
Wo: Die Bekanntgabe der Räumlichkeit in Schwarzenbek folgt in Kürze

An diesem Abend möchten wir auf die Möglichkeit der privaten Sterbebegleitung eingehen. Dafür wird häufig ein „Letzte Hilfekurs“ vorgeschlagen und angebotten. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam darüber austauschen, was in Familien und Einrichtungen für die Betroffenen möglich sein kann.

Der Letzte Hilfe-Koffer
„Was wäre drin?  Brauche ich den?  Wie ist sterben, was geschieht im Körper? Wie und was könnte ich begleiten und unterstützen? Möchte ich das überhaupt?“

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Mail an.
Der Gesprächsabend ist kostenfrei. Weitere Abende folgen …28.06.2024.


28.06.2024 „Auf ein Sterbenswörtchen
Der Gesprächsabend ist kostenfrei. Weitere Abende folgen.

 

02.11.2024  Ahnenkaffe –  statt Süßes oder Saures
15.00 Uhr bis ca 17.00 Uhr
Bützower Ring 20, 21514 Büchen

Frau Barbara Hübel leitet seit vielen Jahren immer, im November, „Das Ahnenkaffee“.
Es richtet sich an Familien im Lauenburger Landkreis. Gemeinsam gedenken wir dabei unseren Verstorbenen. Im kleinen Kreis und in gemütlicher Runde kommen wir in offene Gespräche und in Erinnerungen. Von traurig bis fröhlich, alles darf sein.

Kontakt und Anmeldung/en bis zum 26.10. bei uns Sterbeammen, oder bei
Frau Barbara Hübel: Telefon: 04155 – 823135
Mail: praxis-energiearbeit@gmx.de

 

 

Unsere Rückblicke 2023

 

Bremer Besucher-Messe „Tod und Leben“
05. + 06. Mai 2023 ab 09.00

„Da ist immer noch ein Licht!“


Umfassende Vorträge, Workshops und Fachinfostände bieten Interessierten einen Austausch zu heilsamen Umgang mit Krisen, Trauma, Suizid, sowie in der Sterbe- und Trauerbegleitung an.

Wir Sterbeammen aus dem Verein www.Alles-Anders.vision
stellen unsere Arbeit und Aufgabenbereiche, sowie unsere Vereinsziele den Privatpersonen und den Fachausstellern vor. Kommen wir in einen gemeinsamen Austausch und Diskurs, damit wir zusammen eine zeitgemäße Sterbe- und Trauerkultur weiterentwickeln. Es freuen sich auf Sie Heike Vetter, Britta Schröder-Buttkewitz und Nadine Beyer an ihrem Fachinfostand. Informationen: www.leben-und-tod.de

 

Fortbildung im Ehrenamt „Umgang mit Krisenzeiten“
für ErgoAKTIV e.V.
08.05.2023

Für die Teilnahme an unserer Fortbildung „Umgang mit Krisenzeiten“ mit dem Schwerpunkt Sterbebegleitung bedanken wir uns beim Team ErgoAktiv e.V. herzlich.

 

Unterrichtsstunde zum Projekt
„Sterben – Tod und Trauer“
Luisen-Gymnasium, 21029 Bergedorf
26.05.2023

Für eine Unterrichtseinheit wurde die Lebens- und Sterbeamme Nadine Beyer eingeladen, um mit den Schüler:innen einer 10. Klasse in einen offenen Gesprächsaustausch zu kommen. „Ich war über deren Offenheit und Interesse begeistert: Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden? Gibt es einen Unterschied in der Trauer zwischen Kindern und Erwachsenen? Was hilft Ihnen, nicht selbst dabei zu verzweifeln?“ Und warum trauen wir uns als Gesellschaft selten zu, sich in guten Zeiten klarer über den eigenen letzten Abschied nachzudenken? Welche Musik sollte auf deiner eigenen Beerdigung gespielt werden und was möchtest du selber dann angezogen bekommen?. Danke für den gemeinsamen Austausch und Euer Vertrauen.

 

 

  Foto: Th. Gödecke

„Auf ein Sterbenswörtchen“ 1. Gesprächsabend
14.07.2023 von 18.00 – 20.00 Uhr im Cafe-Q
21524 Brunstorf, Kirchweg 1

Tabu Thema Tod – wir reden drüber
Kommen Sie in guten Zeiten gemeinsam mit Ihren Lieben mutig und offen ins Gespräch. Wir machen den Anfang …

Und laden Sie ein zu einem offenen Gedankenaustausch über:
Sterbe- und Trauervorbereitung – geht das?
Mit Ängsten auseinandersetzen – hilft das?
Bestattungswahl – was kann ich wählen?
Abschied nehmen – wie kann ich das gestalten?
Jeder trauert anders – was kann helfen?

Ihre Ansprechpartner:innen an diesem Abend werden sein:
das Bestattungshaus Wolter aus Mölln, die Trauerrednerin Kathrin Gödecke und wir Sterbe- und Trauerammen Heike Vetter und Nadine Beyer.
Nach Anmeldung reservieren wir Ihren Platz. Und weitere Abende folgen.


Foto: Th. Gödecke

 


„Auf ein Sterbenswörtchen“
2. Gesprächsabend zum Brauchtum
13.10.2023 von 18.00 – 20.00 Uhr
Beratungspraxis der Sterbeammen
Hamburger Str. 33, 21493 Schwarzenbek

Tabu Thema Tod – wir reden mit Ihnen drüber.
Sie sind herzlich eingeladen -bestensfalls in guten Zeiten- gemeinsam mit Ihren Lieben mutig und offen über mögliche Sterbe- und Trauerrituale ins Gespräch zu kommen. Wir machen den Anfang.

Was ist eigentlich Brauchtum, wenn es um Sterben, Tod und Trauer geht?
Sind Rituale wie eine Totenwache heute noch zeitgemäß und welchen Sinn geben sie?
Wie darf man sich von seinen Lieben ein „letztes Mal“ verabschieden? Was ist eine kirchliche und eine freie Aussegnung? Wie können wir die Beziehung zu unseren Verstorbenen auch nach Jahren weiter halten? Und was wünsche ich mir, wenn ich einmal diese Erde verlassen werde?

Nach Anmeldung reservieren wir gern Ihren Platz.
Wir freuen uns mit der Trauerrednerin Kathrin Gödecke auf diesen gemeinsamen Abend. Parkplätze und Fahrstuhl sind vorhanden.

 

„Auf ein Sterbenswörtchen“ …mit der Ewigkeit
25.11.2023 von 14.30 – ca 16.30 Uhr
Neuer Friedhof, Finkhütte1 in 21493 Schwarzenbek

Herzlich Willkommen.
Wir laden gemeinsam zu einem kulturellen Nachmittag auf dem Neuen Friedhof ein.
Ganz gleich welcher Konfession und Friedhofszugehörigkeit.

Mit Lesungen und Musik, mit Informationen, mit Zeit für Gespräche und für ein gemeinsames Erinnern unserer Verstorbenen.

Es geht an diesem Novembertag auch um  Abschieds-Kultur, um Altes und Neues Brauchtum zum Thema Tod und Sterben. Welche Rituale sind uns vertraut und welche fremd geworden?

Wir Sterbeammen freuen uns mit Kathrin Gödecke (Trauerrednerin) auf diesen gemeinsam gestalteten Nachmittag, zusammen mit dem Bestattungshaus Axel Möller, dem Kantor Markus Götze und der Pastorin Frau Sigrun Kühn. Vielen Dank dafür.

 

Info-Messe „Happy End“
05.11.2023 von 11.00 – 17.00 Uhr im Forum Friedhof Ohlsdorf
Fuhlsbüttler Str. 756, 22337 Hamburg

Wir Sterbeammen aus dem Verein www.Alles-Anders.vison freuen uns auf Sie: „Wir stellen unsere gemeinnützige Vereinsarbeit vor. Schnelle, unbürokratische und fundierte Beratungshilfe für alle Ratsuchenden in Lebensumbrüchen für jedermann ist unsere Vision“.

 

RÜCKBLICKE
auf 2022 zu unseren Vorträgen – Trauerkreise – Lektüre

 

„Organspende – und ihre drei Seiten“ ein online- Vortrag
07.04.2022, Beginn 10.00 –  16.00 Uhr

Dieser online-Vortrag für alle Interessierten wird zum wiederholten Male über den gemeinnützigen Verein „Alles Anders e.V.“ mit uns Sterbeammen und Dozentinnen Heike Vetter und Nadine Beyer angeboten.
Ziel ist es, mit den ausgewogenen Sachinhalten, eine eigene fühlbare Haltung zu dieser viel diskutierten Thematik finden zu können. Im Anschluss erhielten die Teilnehmer ein umfangreiches Handout zum Vortrag.

Die Kosten
betragen ohne Vereinszugehörigkeit 90,00 Euro und 60,00 Euro mit.
Weitere Vorträge und Fortbildungen www.Alles-Anders.vision

 

 

LandFrauen Herzogtum Lauenburg; Ortsverein Berkenthin
26.10.2022 um 15.00 Uhr im Café Brandschatz in 23881 Anker/Lankau

„Was ist Trauer? Was ist Trauerhilfe? Wie kann ein Abschied friedvoll gelingen?
Und was macht eine Sterbeamme?“

Nadine Beyer und Heike Vetter sind eingeladen, einen Impulsvortrag zu den Arbeitsbereichen einer Sterbeamme zu halten. Anschließend folgt ein offener Austausch mit der Zuhörerschaft. Wir freuen uns auf Sie.

Mehr Infos zu den Landfrauen Berkenthin unter 04543 – 7288.
Und vielen Dank für die Fotos.

 

Dialog-Vortag beim DRK Bargteheide
02.11.2022 um 17.00 Uhr
„Angst – von die Enge heraus in die Weite kommen“

Stadthaus Bargteheide, Am Markt 4

Frau Beer lädt wieder ein zu diesem Dialog-Vortag für alle Interessierten ihrer Gruppe „Leben mit Krebs“. Gemeinsam beleuchten wir die Thematik „Angst und Sinnkrisen“. Was ist Angst und welche Wege der Hilfestellungen kann ich für meinen Körper und für mein fühlendes Herz nutzen? Wir fragen auch, was wünschenswert für die letzte große Reise wäre? Wobei brauche ich mehr Klarheit, Kraft und Zutrauen?

Dieser Vortrag wird verschoben. Informationen beim DRK unter: 04532 / 5318

 

Info-Messe „Happy End“
06.11.2022 von 11.00 – 17.00 Uhr im Forum Friedhof Ohlsdorf
Fuhlsbüttler Str. 756, 22337 Hamburg

Der Verein Alles-Anders.vison wurde 2008 von Sterbeammen gegründet. Der Name hat sich geändert, die Vereinsziele und Projekte sind geblieben. Ein Team von Sterbeammen aus dem Verein freut sich auf Sie: „Wir stellen Ihnen unsere gemeinnützige Vereinsarbeit vor. Schnelle, unbürokratische und fundierte Beratungshilfe für alle Ratsuchenden in Lebensumbrüchen ist unsere Vision“.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.Alles-Anders.vision

 

 

Inner Wheel Club Hamburg Süd
10.11.2022 um 19.00 Uhr im Hotel Lindtner;
Heimfelder Str. 123, 21075 Hamburg 19.00 Uhr Start

„Das Berufsbild einer Sterbeamme“

Nadine Beyer ist Sterbeamme, zertifiziert nach C. Cardinal und arbeitet in eigener Beratungspraxis seit über elf Jahre. Was macht die Arbeit einer Sterbeamme aus?
Was ist gesunde Trauer und wann beginnt diese? Wie den unterschiedlichen Ängsten bestenfalls medikamentenfrei begegnen und lösen? Wozu gibt es Rituale? Wie einen Abschied herzlich gestalten, anstatt ihn lediglich auszuhalten? Wie mit Kindern im Todesfall umgehen? Ist das ein Ehrenamt? Was ist Ihre Vision in der Sterbe- und Trauerbegleitung?

Informationen zum IWH finden Sie unter
www.Hamburg-Sued.Innerwheel.de

Foto: Frau I. Liebing

 

 

Konfi-Zeit zum Thema „Tod und Trauer“ der evangelischen Kirche-Wentorf
12.11.2022, Beginn 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
im Gemeindehaus 21039 Börnsen

Die Lebens- und Sterbeammen Nadine Beyer wird für eine Stunde ihre Arbeit als Sterbe- und Trauerbegleiterin vorstellen. „Ich bin schon ganz gespannt auf die Fragen, Gedanken und Wünsche der Konfirmand:innen. Toll, dass ihr Euch mit dieser Lebensthematik befasst!“

 

 

 

Schulfachtag 2022 „Tod und Trauer“
17.11.2022, Beginn 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Berufsbildungszentrum 23879 Mölln

Die Sterbeammen Heike Vetter und Nadine Beyer kommen an diesem Fachtag im BBZ Mölln nach drei Impulsvorträgen mit den Schülern und Lehrern in einen offenen Gesprächsaustausch. In der Zeit von 9.30 – 13.30 Uhr werden die Themen Trauerhilfe in pädagogischen und sozialen Einrichtungen, Vorbehalte und Ängste im Hinblick auf das Sterben, sowie einen Einblick in den Sinn einer zeitgemäßen Sterbe- und Trauerkultur.
Wir freuen uns auf einen gemeinsamen wertschätzenden Dialog.

 

 

Sterbeammen-Akademie „Ausbildung zur Sterbeamme“ nach C. Cardinal
als Präsenz- und Onlineveranstaltung

Die Dozentinnen Heike Vetter und Nadine Beyer unterrichten seit über 10 Jahren an den bundesweiten Standorten der Sterbeammen-Akademie. Diese berufsbegleitende Ausbildung wird seit dem Jahr 2000 angeboten.
Sie wählen zwischen Präsenz-Unterricht und Online-Unterricht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sterbeamme.de

 

Einzelbegleitung
„Einen versäumten Abschied nachholen können“

Wer sich von seinem Verstorbenen nicht gut verabschieden konnte,
sei es wegen der örtlichen Entfernung, Konflikte, Corona-Verbote oder aus welchen Gründen auch immer, misst oft sehnlichst diese letzte Möglichkeit des gemeinsamen Kontakts und der herzlichen Anteilnahme.

Auch eine längst fällige An- und Aussprache ist nach dem letzten Atemzug möglich, wenn Ungesagtes offengeblieben ist.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass eine Abschiednahme fühlbar nachgeholt werden kann, egal wie lange der Todesfall her ist. Ganz unabhängig von Friedhof, Familie, Trauergemeinde, persönlicher Glaubensrichtung oder Weltvorstellung.
Wenn es einen quält, nichts mehr getan zu haben, nichts mehr gesagt zu haben, was noch so wichtig war, kann dies nachholen, um Offengebliebenes friedvoll abzuschließen.
Ziel ist es, Entlastung und einen bestmöglichen Frieden für alle Beteiligten zu finden.
Rufen Sie an und informieren Sie sich unverbindlich.

 

 

Trauerkreise „fest im Leben stehen“
Für Kinder als auch für Jugendliche in Trauer und Lebensumbrüchen

START wieder ab 3 Anmeldungen unter Vorbehalt zu der aktuellen Lage, Vormerkungen ab sofort

In einem gemeinsamen Vorgespräch lerne ich Sie und ihr Kind kennen und Sie mich. Dabei stelle ich Ihnen meine Arbeit und den Ablauf der Kindergruppe, bzw. Jugendgruppe vor. Rufen Sie mich an und vereinbaren einen kostenfreien Termin mit mir.

Die Eckdaten: immer 14-tägig; mittwochs von 16.00 -17.45 Uhr; kleine Gruppen; mit Nadine Beyer. Der Wertausgleich beträgt 110,00 Euro; einschl. Eltern-gespräche und Gestaltungsmaterial. In dieser Zeit fertigt jedes Kind seine „Mut-mach-Mappe an.

In unserem gemütlichen Praxisraum haben bisher sieben Kinderkreise stattgefunden.
… mehr Infos unter der Rubrik „Arbeitsbereiche/Trauergruppen“

 

 

Wir sind die Neuen im Team der Sterbeammen

und wollen Familien unterstützen.  Mit unseren Farben und Formen wollen
wir so manches Herz berühren und in Zeiten von Umbrüchen Kraft schenken.
Dafür wurden wir gemacht. Von Frau Regina Schröder und Frau Renate Marth aus Schwarzenbek. Dankeschön dafür.

 

unsere aktuelle Buchempfehlungen

„Die Mitternachtsbibliothek“

Der ist Autor Matt Haig.
Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits -zwischen Raum und Zeit, gäbe es eine riesige Bibliothek, gefüllt mit all den Leben, die du hättest führen können. Doch was ist das wahre Leben?

„So sterben wir“

Wir möchten auf dieses Buch von Roland Schulz aufmerksam machen.
Unser Ende und was wir darüber wissen sollten. Minutiös, direkt und auch ein bisschen poetisch beschreibt er, was mit unserem Körper in den Tagen des Todes geschieht. Erklärt die unterschiedlichen Wege eines toten Körpers anhand von Beispielen. Dazu die Arbeit eines Bestatters und die wesentlichen Gesetzesgrundlagen mit ihren Fristen. Roland Schulz findet Worte für das Unbeschreibliche und gibt Antworten auf das, was man schon immer einmal zu diesem „Lebensthema“ fragen wollte.

 

 

Abschied vom
Frauen-Intensivtraining
„Willkommen im Leben“
(Absage zum 26.-28. August und 07.-09. Oktober 2022
)

Das „Team Willkommen im Leben“ hat die Organisation und Umsetzung zu diesem Projekt am 13.01.2022 zurück an die Initiatorin Frau Hildegard Fuhrberg gegeben.
Für Informationen dazu nehmen Sie bitte Kontakt auf unter:
mail@hildegard-fuhrberg.de