Startseite
Das Team
Arbeitsbereiche
Kind - Jugendlicher
Fortbildung Institut
Aktuelles 2019
Termin und Kosten
Frauen-Training 2019
Datenschutzerklärung
Impressum

                                                                                                        

                 Vorträge - Messen - Theater - Intensivtraining- Trauerkreise

                                                                                                                        

 


O    Vortrag im Dialog "das Lebensfeuer entfachen"

       RÜCKBLICK:  7. März  Beginn 19.00 - ca 21.30 Uhr

An diesem Abend beantworten wir Fragen zu "Was macht eine Sterbeamme? Wie könnte ein friedvoller Abschied gelingen? Warum trauern Kinder   anders?" Welchen Sinn haben unsere alten und modernen Bräuch in der Sterbe -und Trauerkultur? 

Und... was Sie schon immer einmal zu dieser Thematik wissen wollten.
Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit Ihnen in gemütlicher Atmosphäre bei Christiane Lüdemann im "Café kleines Glück"


Wo: "Café kleines Glück" im Mühlenweg 1 in 21039 Börnsen.

Anmeldungen sind erbeten bei Frau Lüdemann Tel:
0171 - 82 468 11
Die Kosten für diesen Vortragsabend, einschließlich Getränke und kleine Naschereien betragen 20,00 Euro pro Person.
Weitere Infos unter
www.cafekleinesglueck.jimdo.com   

  

 

O    FACHMESSE „Leben und Tod“ in Bremen 

        RÜCKBLICK:  10./11. Mai 2019     von 10.00 – 18.00      Messehalle 6, Findorffstraße 101, 28215 Bremen

 

Die Messe LEBEN UND TOD feiert ihr 10. Jubiläum. Sie ist eine jährliche Messe & Fachkongress rund um die Thematik Hospiz, Palliative Care, Seelsorge, Spiritual Care, Trauerbegleitung. Mehr als 120 Aussteller präsentierten den 4336 Besuchern letztes Jahr ihre Dienstleistungen und Produkte zu: Vorsorge, Pflege, Begleitung, dem Abschiednehmen, der Trauer sowie dem Sterben. Dazu werden Fachvorträge und Workshops angeboten. Weitere Informationen dazu unter www.messe-leben-und-tod.de

Ein bundesweites Team von Sterbeammen wird mit Heike Vetter und Karin Olschewski am Informationsstand des "Vereins Sterbeheilkunde" all die Fragen der Messebesucher beantworten. Dazu über das Berufsbild der Sterbeamme mit all ihren unterschiedlichen Arbeitsbereichen und zur Ausbildung informieren. Das bundesweite Vereinsprojekt „ALLES ANDERS...“ ist eine Notfall-Hilfe für Betroffene nach Unfalltod, Stillgeburt, oder Suizid. So können`Ersthelfer bei Todesfällen` diese Unterstützung schnell und unbürokratisch anbieten.

 

                                       

                                 

 

 

O    Intensivtraining für Frauen "Willkommen im Leben-2019"

        04. Oktober bis 06. Oktober und

        15. November bis 17. November

 

Dieses Seminar richtet sich seit über 25 Jahren an Sucherinnen, die für sich fühlen, dass "DAS" nicht das ganze "Leben vor dem Tod" sein kann. Angesprochen sind Frauen, die mit ihren bekannten Bewältigungsstrategien in Krisenzeiten und/oder im Alltag unzufrieden sind, die den Mut haben, jeden Weg heraus aus dem Irrgarten von Krankheit und Entwurzelung zu gehen. Es braucht Mut übliche Pfade zu verlassen, wenn neue Wege am Anfang schmerzlich sind.
Es braucht Mut, die Sehnsucht von einem erfüllten Leben "trotz alledem" weiter zu verwirklichen.
Eingeladen sind Frauen, die bereit sind alles Alte schonungslos zu überprüfen und die ihre Kraft zurück haben wollen.
Eingeladen sind alle, die wissen, dass ein roter Faden im Leben erarbeitet werden kann und dass wir ihn brauchen. Jeder Schmerz, jede Angst und jede Sucht ist letztlich eine beständige Form von Heimweh. Nach was?
Wir wissen es und wir wissen es nicht. Das angebotene Training will die erinnern, die es wissen wollen und bereit sind, dafür etwas zu wagen. Erlernte Glaubenssätze, einschließlich der Vorurteile über sich selbst, hinter sich zu lassen, ist eine große Herausforderung. Eingeladen sind Frauen, die bereit sind, Krankheit, Streit, Einsamkeit, Verzweiflung und Zweifel als Geburtswehen zu nutzen. Wir können uns einem Leben öffnen, das ein " Weg mit Herz" ist. Dies ist der Weg der Heilung im tiefsten Sinn. Frau Hildegard Fuhrberg; CON-SENS ist die Urheberin und Initiatorin. Ein Team von sechs Frauen leiten dieses Training nach Ausbildung bei Frau Fuhrberg an. Beide Wochenenden gehören zu einem Seminar.

Informationen und Anmeldung siehe unter "Frauen-Training 2019"

 

 

 

O    Theaterstück "Haus des Lebens"

        31. Oktober    Einlass: 18.00 Uhr/ Beginn 19.00 Uhr    in Schröders Hotel, Compestraße 6 in 21493 Schwarzenbek

 

AUSVERKAUFT

In diesem herzlichen Theaterstück begleiten wir Toni, auf dem Weg durchs ganze Leben, mit vielen Auf`s und Ab`s. Neben dem Leben SELBST wird auch der Tod SELBST dabei sein und von seinem modernen Alltag erzählen.

Im Anschluss des Stückes (75 Minuten) wird ein offener Austausch mit allen interessierten Zuschauern stattfinden. Dann ist Zeit zum zuhören, erzählen, kennenlernen, netzwerken, essen und trinken...und vieles mehr.

Veranstalter ist der Verein Sterbeheilkunde. Er hat sieben Sterbeammen und deren Technikteam unterstützt, dieses Stück auf die Bühne zu bringen. Das "Haus des Lebens" ist ein Kernstück in der Ausbildung zur Sterbeamme nach Claudia Cardinal und in ihrer Arbeit mit Menschen.

 

Karten ab Mai im Vorverkauf: 10,00 Euro  

Für den Vorverkauf schreiben Sie eine Mail an Nadine Beyer: info@sterbeammen-netzwerk.de und geben Reservierungsnamen, Telefon und Personenzahl an. Sie erhalten daraufhin eine Mail mit den Zahlungsangaben und eine Bestätigung.  

 

             

                                                                                         Foto:  Das Leben und der Tod selbst

 

 

 

O    Vortrag im St. Mariendom zu Hamburg "Aus dem Arbeitsleben einer Sterbeamme..."

       05. November     Beginn 19.30-21.00 Uhr    im Buchladen "Am Mariendom 5, 20099 Hamburg

 

Heike Vetter und Nadine Beyer freuen sich, im Rahmen der aktuellen Kunstausstellung "Die Wahrheit des Augenblicks" mit Bildern von Herrn Ulrich Rölfing, über die vielfältigen Arbeitsbereiche einer Sterbeamme zu informieren.

Der interaktive Vortrag beinhaltet Einblicke zu Sterbe- und Trauerphänome, Versorgung von Ängsten, Kindertrauer und zeitgemäßem Brauchtum.     

Im Anschluss ist Zeit für einen persönlichen Austausch.

 

 

 

O    BerufsBildungsZentrum 23879 Mölln

        20. November 2019     von 09.00 bis 13.30 Uhr in der Kerschensteiner Straße 2 in 23879 Mölln

 

Zum Schulprojekt "Gedenktag" lädt Frau Britta Jeß und ihr Team auch in diesem Jahr die Sterbeammen ein. Sie informieren im offenen Gespräch über den Sinn von Trauerhilfe für Kinder und Familien und den Nutzen von altem und neuem Brauchtum.

Denn was machte damals eine Totenfrau, warum wurden damals Spiegel und Uhren abgehangen? Was kann eine Totenwaschung für die Zugehörigen bewirken und was ist eine ist eine Totenwache?

Nadine Beyer und Heike Vetter freuen sich auf einen "lockeren" Austausch mit Schülern, Lehrern und allen Interessierten.

 

                                 Wünschebänder der Schüler 2015

 

 

 

O    Vortrag im Dialog "Eine zeitgemäße Sterbe- und Trauerkultur?"

       20. November    Beginn 19.30Uhr        Veranstalter: Der Landfrauen Verband

 

Veranstaltungsort: Dorfstr. 11b, in 21514 Roseburg, ehemalige Kartoffeldiele Langhans

 

Worauf kommt es an, wenn wir mit schweren Diagnosen und gar mit dem letzten Abschied zu tun haben? Was ist Not wendend, um nicht kopflos in Aktionismus zu stürzen, sondern um herzlich zugewandt und auch handlungsfähig zu bleiben?

Altes bewahren und mit Neuem verbinden. Mit Ihnen gemeinsam betrachten wir den Hintergrund uralter und neuer Bräuche und Rituale unserer Sterbe- und Trauerkultur.

Und was macht überhaupt eine Sterbeamme? Wir geben gerne einen Einblick in unsere Arbeit "Trauerhilfe" in jungen und betagten Familien und in Institutionen. Und irgendwie sind wir somit auch Lebensammen.

 Wir freuen uns schon sehr auf Sie.

                                  

                                        

 

      

                 

O    Trauerkreise "fest im Leben stehen"                              

       Für Kinder als auch für Jugendliche in Trauer und Lebensumbrüchen       

        START wieder ab 3 Anmeldungen - Vormerkungen ab sofort 

 

In einem gemeinsamen Vorgespräch lerne ich Sie und ihr Kind kennen und Sie mich. Dabei stelle ich Ihnen meine Arbeit und den Ablauf der Kindergruppe, bzw. Jugendgruppe vor. Rufen Sie mich an und vereinbaren einen kostenfreien Termin mit mir.

Die Eckdaten: immer 14-tägig; mittwochs von 16.00 -17.45 Uhr; kleine Gruppen; mit Nadine Beyer. Der Wertausgleich beträgt 110,00 Euro; einschl. Eltern-gespräche und Gestaltungsmaterial. In dieser Zeit fertigt jedes Kind  seine "Mut-mach-Mappe an.

In unserem gemütlichen Praxisraum haben bisher sieben Kinderkreise stattgefunden. 

...mehr Infos unter der Rubrik "Kinderkreise"  

 

 

                                          

                  

 

 

O    Einzel-Fortbildung  für Sterbeammen "Existenzgründung zur Sterbeamme"

       Einzelberatung nach Terminvereinbarung; auch am Samstag

         Praxis für Trauerhilfe – Hamburger Str. 33 – 21493 Schwarzenbek

 

Diese "laufende" Fortbildung ist auf die selbstständige/freiberufliche Arbeit einer Sterbeammen/-gefährten mit all ihren Facetten zugeschnitten. Schwerpunkte sind: Unternehmer oder Freiberuf; was macht eine Sterbeamme aus?; Arbeitsbereiche; roter Faden-Businessplan; Versicherungsschutz; Buchführung; Bekanntmachung; Teambildung. Der Umfang der angebotenen Themenbereiche sind frei auswählbar.

Informationen und Termine erhalten Sie bei Nadine Beyer unter Tel 04151 - 83 44 110. 

 

 

                                           unsere Rückblicke aus 2018

 

 

 

 

O    20. Wirtschaftsmesse in 21493 Schwarzenbek, Gymnasium Buschkoppel

        13. und 14. Oktober 2018     von 10.00 bis 18.00 Uhr

 

Wir waren wieder dabei und bedanken uns für das Interesse der Messebesucher. Ein ist ein gutes Ziel für unsere Gesellschaft, Ängste und Trauer zu lösen, um kraftvoll im privaten als auch im Berufsleben stehen zu können.

 

                              

 

Der bundesweite Verein "Sterbeheilkunde e.V." wurde von Claudia Cardinal und weiteren Sterbeammen und Gefährten 2008 gegründet. Auch in diesem Jahr werden die vielfältigen Arbeitsbereiche einer Sterbeamme vorgestellt. Dazu gehören unterschiedliche Unterstützungsangebote für Familien im Sterbe- oder Trauerprozess, Mitarbeiterfortbildungen für Institutionen und Vereine, Trauergruppen, Trauerhilfe für Tierbesitzer. Mit unserem Vereinsprojekt "ALLES anders..." möchten wir Ersthelfer, Ärzte, Entbindungsstationen und Bestattungsunternehmen, als auch Kitas und Schulen informieren, wie wir in akuten Trauerfällen betroffene Familien unterstützen können.

 

                                                    

     

 

O    Tagesschulung für MitarbeiterInnen - Das Rauhe Haus; Treffpunkt Wandsbek

        11.07.2018     von 9.00 – 16.30 Uhr

                     

In dieser Schulung geht es um das Erkennen der Sterbephasen nach E. Kübler-Ross und um eine Haltung für eine bestmögliche Begleitung Betroffener, sowie um die Hintergründe alter und moderner Sterbe- und Trauerrituale im Alltag.

 

 

O    Vortrag für Ehrenämtler des ambul. Hospizdienst 21465 Reinbek

        08. Mai 2018     von 19.00 – 21.00

 

In diesem Mitarbeitervortrag ging es um die Wahrnehmung unterschiedlicher Ängste im Alltag und in der Begleitung. Jeweils aus der Perspektive der Sterbe- und Trauerbegleiter/innen als auch der betroffenen Menschen im Abschiedsprozess. Ziel ist es Hintergründe zu erkennen, nachzuspüren und dennoch handlungsfähig zu bleiben. Und vor allem auch, zu den eigenen `Knackpunkten` die eigenen Ressourcen zu nutzen.

 

 

O    MESSE „Leben und Tod“ in Bremen 

        04. und 05. Mai 2018     von 10.00 – 18.00      Messehalle 6, Findorffstraße 101, 28215 Bremen

 

Die Messe LEBEN UND TOD ist eine jährliche Messe & Fachkongress zu Hospiz, Palliative Care, Seelsorge, Spiritual Care, Trauerbegleitung. Mehr als 120 Aussteller präsentierten den 4336 Besuchern ihre Dienstleistungen und Produkte rund um die Themen Vorsorge, Pflege, Begleitung, dem Abschiednehmen, der Trauer sowie dem Sterben. Dazu werden Fachvorträge und Workshops angeboten. Weitere Informationen dazu unter www.messe-leben-und-tod.de

Ein neues  Team von Sterbeammen und Sterbegefährten werden mit ihrem Informationsstand vor Ort. Sie beantworten Fragen zu all ihren Arbeitsbereichen, zur Ausbildung und zu unserer Vereinsarbeit "Sterbeheilkunde.de". Das bundesweite Vereinsprojekt „ALLES ANDERS...“ ist eine Notfall-Hilfe für Betroffene nach Unfalltod, Stillgeburt, oder Suizid. So können`Ersthelfer bei Todesfällen` diese Unterstützung schnell und umbürokratisch anbieten.

 

                                

                                                 Der Messestand vom Sterbeheilkunde-Verein

     

 

                              

                                                                                                          

                                                                      

__________________________________________________________________________________________________________        

Sie sind an weiteren  Vorträgen interessiert?

Unsere Vorträge wiederholen wir auf Ihren Wunsch hin ab 12 Personen. Dazu vereinbaren Sie  einen Termin mit uns.

Für Auskünfte rufen Sie uns an -  Tel: 04151 - 83 44 110.

_______________________________________________________________________________________

                             

 

Vorgespräch und Termin nach telefonischer Vereinbarung
Telefon 04151 - 83 44 110